Auf dem SaarCamp 2017 würde ich evtl. die folgenden Sessions anbieten. Ich mache die Beschreibungen vorab öffentlich, damit sich Neulinge ein besseres Bild machen können, welche Sessions womöglich gehalten werden und natürlich würde ich mich über Interessenbekundungen und Feedback freuen, um die Sessions besser planen zu können. Und hier sind sie:

Irgendwas mit Daten!

Alastair (https://twitter.com/alastairburt), Yves (https://twitter.com/dyjh) und ich hatten überlegt, Sessions im Kontext von Data science, Machine learning, ETL, … anzubieten. Wir alle prozessieren größere Datenmengen, vorwiegend mit Python in “der Cloud”, aber in sehr unterschiedlichen Gebieten, die mitunter viel zu spezialisiert für eine Barcamp Session sind. Yves und Alastair haben sich bereit erklärt, eine gemeinsame Session anzubieten. Wir werden kurz vorstellen, was wir jeweils machen und stehen dann für Fragen und Diskussionen zur Verfügung. Wer also schon immer mal wissen wollte, wie man in “der Cloud” Aktienkurse analysiert oder Daten aus Millionen von Dokumenten extrahiert und aggregiert, sollte in unserer Session richtig sein. Wir werden versuchen, die Session früh am ersten Tag zu halten, so daß wir bei Bedarf zu Spezialthemen Sessions für den zweiten Tag vorbereiten können.

Warum nur Facebook?

Ich selbst bin intensiver Facebooknutzer, finde den Zustand, daß es keine gescheite Alternative gibt aber extrem frustrierend. Mit Alternative meine ich natürlich nicht, daß Google es nicht besser macht, sondern eine echte freie Alternative, die nicht von einem Konzern kontrolliert wird. Ich rede von freier OpenSource Software. Versuche wie Diaspora sind sicher kein ernsthafter Angriff auf das Monopol.

In meinen Augen ist das Monopol von Facebook aber nicht so unangreifbar, wie es scheinen mag. Ich halte es für knackbar. Wie? In dem wir uns klar machen, was wir überhaupt von einem sozialen Netz wollen. In dem Entwickler und Nicht-Entwickler miteinander reden. In dem wir eine Vision teilen und sie dann gemeinsam umsetzen. Genau das würde ich gerne in meiner Session tun.

Verlinkte Daten, der Flaneur und andere lokale Events

Andy, Sascha und ich hatten auf dem letzten SaarCamp eine Projektidee vorgestellt, mit der sich vernetzte Daten auf von “Laien” leicht pflegen lassen. Die Idee wurde gebohren, um dem Flaneur (https://www.facebook.com/FlaneurSaarbruecken/) eine Heimat außerhalb von Facebook zu schaffen. Aber auch andere Projekte, die z.B. Events mit Künstlern, Locations, … verknüpfen und leicht suchbar machen wollen, könnten von dem Projekt profitieren — wenn es denn etwas weiter fortgeschritten wäre.

In meiner Session würde ich gerne den aktuellen Stand zeigen, hoffentlich das Potential des Werkzeugs anschaulich machen, erklären warum der aktuelle Stand ist, wie er ist und wieso wir Hilfe von potentiellen Usern bräuchten.

Natürlich werde ich mir dabei nicht die Gelegenheit entgehen lassen, nochmal kurz zu erklären, wie OpenSource überhaupt funktioniert und warum auch du da mitmachen solltest — selbst wenn du nicht programmieren kannst und glaubst, keine Ahnung von Computern zu haben.

Written by

Weltverbesserer, naiver Idealist, Softwarearchitekt

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store